• Sie befinden sich hier:
  • Home

Vom 09:00 - 18:00 Uhr
Montag - Samstag

Blog | Schön Wohnen



Wissenwert 03 Nov, 2017

Deutschlands schönste Städte

Schön Wohnen in Deutschland

In Deutschland gibt es viele Städte in jeglichen Größen. Daher ist es gar nicht mal so unüblich, nicht zu wissen, wo man hinziehen möchte. Viele verschiedene Faktoren fließen am Ende in die Entscheidung mit ein, aber um Ihnen diese ein wenig leichter zu machen, haben wir ein paar Einzelheiten und Fakten in diesem Blog für Sie zusammengetragen. Immer wieder werden Statistiken veröffentlicht, die darüber aufklären sollen, welche Städte die schönsten, preiswertesten und allgemein wohnlichsten Orte sind. Doch wie genau werden diese bewertet. Die Faktoren für die Bewertung der Städte sind vielseitig und beinhalten Dinge wie Arbeitslosenquote, Bildungsniveau, Krankenversorgung, Erfinderreichtum oder auch Lebensqualität, Hauspreise und vieles mehr. So ist zum Beispiel Stuttgart auf Platz 5 der Rangliste, dicht an den Fersen von Frankfurt. Beides sind sehr engagierte Städte, die viel zu bieten haben und wenig Negatives aufzeigen. Eine weitere gute Stadt ist Ingolstadt, denn dort ist die Kriminalitätsrate sehr niedrig, also ein sicherer Platz zum Leben mit viel Raum zum Ausbreiten. Auch Regensburg ist in der Hinsicht eine gute Stadt, denn dort ist das Einkommen sehr hoch. Die besten Städte in dem Ranking sind jedoch Erlangen und München. Beide sind nicht nur kulturell schöne Städte, sondern auch niveauvoll und mit einer niedrigen Arbeitslosenquote. Außerdem ist in beiden Städten das Bildungsniveau sehr hoch, was die Berufsfindung um vieles vereinfacht. Hilfreich zu wissen ist vielleicht auch, welche Städte sich am wenigsten lohnen, denn auch dort gibt es einige Negativbeispiele im offiziellen Städte-Ranking. So befinden sich Oberhausen und Duisburg fast auf den letzten Plätzen der Skala. In diesen Städten gibt es kaum medizinische Versorgung, wenig Krankenhäuser und Ärzte, aber auch das Gehalt ist hier durchschnittlich niedriger als in anderen Städten. Ebenfalls zu vermeiden sind Bremerhaven, Herne und Gelsenkirchen. Bremerhaven gilt hier besonders als Verschuldungsstadt. Fast jeder in Bremerhaven macht oder hat Schulden, dazu kommt noch die Langzeitarbeitslosenquote von 14 Prozent, was der höchste Wert in ganz Deutschland ist. Gekoppelt mit der hohen und frühen Todesrate macht das Bremerhaven zu einer der unattraktivsten Städte überhaupt. Schlimmer geht es nur noch in Herne oder Gelsenkirchen, denn dort liegt die Arbeitslosenquote besonders von jungen Menschen bei zwölf Prozent. Nun sehen Sie also, dass auch in einem so gut entwickelten Land wie Deutschland die Städte sehr unterschiedlich sein können. Wir hoffen Ihnen hat dieser kleine Überblick geholfen. Falls Sie wirklich in eine dieser Städte umziehen möchten, rät es sich jedoch außerdem selbst noch mal zu recherchieren, um zu sehen, ob die Stadt Ihrer Wahl auch all Ihre persönlichen Kriterien erfüllt.