• Sie befinden sich hier:
  • Home

Vom 09:00 - 18:00 Uhr
Montag - Samstag

Blog | Wohnungsknappheit steigt weiter an!



Allgemein 03 Feb, 2017

Wohnungsknappheit steigt weiter an!

Besonders große, schnell wachsende Metropolen wie Hamburg, Berlin, München oder auch Frankfurt sind von der drohenden Wohnungsknappheit immer stärker betroffen. So sinkt der Prozentsatz an freien Wohngelegenheiten immer weiter und bereits vor zwei Jahren schon nur noch bei 4,5 % im Durchschnitt angelangt.

So sind in den oben genannten Großstädten nur noch rund eine Millionen Wohnungen (aller Preissegmente wohl gemerkt) frei - Tendenz sinkend!

Doch worin liegt dieser Umstand begründet?

Rein rational wird es jedem schnell klar: Durch lukrative Jobs und der Suche nach Selbstverwirklichung zieht es viele Bürger der Bundesrepublik in die großen Städte der Nation. Doch auch Weiterbildungsmöglichkeiten und bessere Anbindungen an das soziale Umfeld sowie Freunde und Familie stellen nicht zu unterschätzende Einflussfaktoren auf die Menschen dar.

Auch die Privatisierung der Immobilie wirkt diesem Trend nicht gerade entgegen und so fordern viele Experten sowohl eine Ausweitung der zur Verfügung stehenden Gebäude bzw. eine Bebauung der freien Flächen als auch eine bessere Anbindung der Randgebiete an die Großstädte selbst.

Die eigentliche Frage lautet jedoch weiter, was noch getan werden kann, um dieser Wohnungsknappheit einen Riegel vorzuschieben.

So sollten große Konzerne und Unternehmen eventuell über die Auslagerung der Arbeitsplätze zu vermehrtem Home Office nachdenken, um mehr Menschen die freie Wohnungswahl außerhalb der stark umkämpften Immobilienmärkte zu ermöglichen. Auch könnte hier mit einer größeren Chance der Gewinnung qualifizierter Fachkräfte in Leitungspositionen argumentiert werden, da kein Wohnortwechsel der Jobwahl mehr im Wege stehen würde.

Wie sich die Lage allgemeinhin weiterentwickeln wird, bleibt nur gespannt abzuwarten und zu hoffen, dass sich bald ein neues Gleichgewicht einpendeln wird. Andernfalls sieht es vor allem für jüngere Nachwuchsgenerationen vor allem aus ländlichen Regionen mit niedrigem Einkommen und sozial schlechter gestellte Mitbürger auf Dauer wohl oder übel schlecht aus...